Category: Szene

Artists / Kollektive

Easter Conspiracy 2016

Drop Beatz not Bombs!
Livestream : 25.03 bis 28.03 auf: www.nbgrooves.de/live
Clubveranstaltung:  Sa + So im Haus drei&dreißig
https://www.facebook.com/events/1698991627010051/conspiracy0_n

LIBT 11.03.2016 : Artists

NBGrooves Festival : Artists

ANAGRAM 003

anagram003.jpeg

Das dritte Release des niederländischen Labels Anagram kommt, wie schon die Debut-Veröffentlichung, von dem aus Haarlem stammenden und bisher kaum in Erscheinung tretenden Produzenten, DJ und Co-Chef des Labels Sinfol. Auf den vier Tracks der Ep kommen Techno-Fans auf ihre vollen Kosten. Der Opener „Intra“ ist ein euphorischer Techno-Banger, der mit atmosphärischen Stabs und zischenden HiHats zu überzeugen weiß. Der zweite Track -Crystalline- ist düsterer gehalten, die Vocals der Amsterdamerin Barbara Ford geben dem Track einen mystischen Hauch und die treibende Bassline wälzt alles nieder, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist!
Die B-Seite der EP ist hingegen deutlich entspannter. „Heading for the Sun“ glänzt dabei mit detroit-artiger Attitüde. Und der letzte Track?! Der ist meiner Meinung nach die Überraschung des überzeugenden Gesamtpakets. Denn die rhythmischen Percussions, der verträumte Synth, die acid-lastigen Stabs und der zurückhaltende Bass weißen zwar nicht die Intensität der Vorgänger auf, sind jedoch extrem gut aufeinander abgestimmt, verleiten zum träumen und können besonders in den Morgenstunden einer Party für glückliche Gesichter sorgen.
Insgesamt eine ganz starke Veröffentlichung, bitte mehr!

Tracklist:
Sinfol – Intra
Sinfol – Crystalline ft. Barbara Ford
Sinfol – Heading For The Sun
Sinfol – An Odyssey

Link:
http://www.discogs.com/Sinfol-Intra/release/7065095

Interview: Genetic.Krew

genetic

Genetic.Krew aka Marcel Terstall, Herz&Seele der nürnberger Formation Dubworxx im Interview für nbgrooves.de

nbgrooves: hallo, Marcel. danke für dein erstes Interview für nbgrooves. wie bist du zur elektronischen musik gekommen? war das liebe vom ersten sound?

gk: ich konnte mich am anfang nicht wirklich mit elektronischer musik anfreunden, sie war kalt, ohne herz sozusagen,
bis ich eines tages nachts auf mtv das erste mal das video von “the prodigy – out of space” sah, ab da war ich infiziert, die beats, der bass und vor allem das herzblut, man konnte hören wie viel liebe da in die musik investiert wurde, ab da hab ich meine vorurteile über bord geworfen und weiter gegraben und bin dann auf den alten jungle/happy breaks sound gestoßen…

nbgrooves: was kannst du zur entwicklung der nürnberger elektronischen szene in den letzten jahren sagen?

gk: ich finde es tut sich einiges und das im positiven sinne. es gibt viele menschen die wieder abseits vom mainstream minimal geblubber interesse zeigen und das macht sich auf allen möglichen veranstaltungen bemerkbar, unsere partyreihe NGB in der der fokus auf die neuen und abgefahrenen bassmusik richtungen liegt, wäre vor 10 jahren undenkbar gewesen.

nbgrooves: dein hauptprojekt ist dubworxx..erzähl bisschen genauer wie ihr euch musikalisch positioniert und wie dubworxx entstanden ist

gk: dubworxx entstand vor mittlerweile fast 7 jahren, damals war ich, gelangweilt von der innovations stagnation im drum&bass bereich, gerade auf dubstep aufmerksam geworden und schon ein jahr fleissig am vinyls in diesem bereich sammeln, da diese musik (zumindest damals) ausschließlich
von den bässen lebte, wollte ich diesen sound auf großen anlagen im club hören und in ermangelung anderer veranstaltungen, beschloss ich mit
ein paar freunden diese veranstaltung selbst auf die beine zu stellen.
mittlerweile hat sich dubstep sehr weiter entwickelt und mit anderen genres vermischt, es sind, wie auch im drum&bass, unzählige subgenres
entstanden und dubworxx versteht sich inzwischen als botschafter nicht kommerzieller, aber sehr tanzbarer bass musik, natürlich mit schwerpunkt
dubstep, aber wir spielen auch drum&bass, trap, garage, bassline & grime

nbgrooves: welche neue gigs/shows/projekte/release haben wir von dir/euch in 2015 zu erwarten?

gk: aktuell stehen gigs in kiel, berlin und schweifurt an, dann natürlich jeden ersten samstag unsere regulären partys im nano in nürnberg,
wir freuen uns auch auf die wiedereröffnung des z-baus und versuchen in unserer geburtsstätte, dem KV (kunstverein) ein paar termine zu
ergattern.
als projekt treiben wir natürlich unser NGB konzept weiter voran und wollen versuchen eine reine garage/bassline veranstaltung zu etablieren,
hier sind wir gerade in der namensfindungs/planungs phase
releasetechnisch habe ich gerade meine bandcamp seite (genetickrew.bandcamp.com) aktualisiert und einige meiner letzten produktionen als EP’s angeboten, hier werden dann auch immer wieder neue EP’s zu erwerben sein, auch einige free tunes gibt es dort, sowie auf
soundcloud.com/genetickrew, es sind auch ein paar remixes und collabs mit ein paar freunden geplant und auch meinen sound werde ich weiterentwickeln

nbgrooves: die unglaublichste situation die mit dir (als dj) in einem klub passiert ist?

gk: das unglaublichste ist eigentlich, dass mir noch keine unglaublichen geschichten passiert sind…

nbgrooves: wenn du eine stadt der welt auswählen würdest, wo du musikalisch aktiv sein könntest, welche städte würdest du bevorzugen?

gk: auch das mag mir villeicht niemand glauben, aber nürnberg ist tatsächlich meine Nr.1, hier gibt es eine untergrund szene, die auch ohne große
namen auskommt, die stadt ist weder zu klein noch zu groß und mit fleiß und qualität kann man sich hier ein wunderbares, musikalisch
interessiertes stammpublikum aufbauen, sicher gibt es punkte, die in nürnberg verbesserungswürdig sind, aber die gibt es überall

nbgrooves: dein 5 top acts/djs in 2015 ?

gk:
pelikann
bukez finezt
stray
lost
culprate

nbgrooves: welche neue interessante subrichtungen der bassmusik kannst du nennen(mit paar beispielen)?

gk: es passiert gerade so viel, in allen möglichen musikrichtungen, trap, garage, drum&bass und auch ein bisschen wieder im dubstep, zu viel
um es hier aufzuzählen, alles vermischt sich, fusioniert und formt sich neu, ich kann jedem nur empfehlen sich von zeit zu zeit durch die
unendlichen weiten von souncloud und co zu wählen und neues zu entdecken.